9. Oktober 2018 12:43

Messe in Stuttgart - Modell + Technik 2018 startet erstmals in der Paul-Horn-Halle

Vorhang auf für die Modell + Technik in der neuen Paul-Horn Halle 10. Im neuen Ambiente präsentieren Hersteller, Händler, Dienstleister und Verlage ihre Angebote rund um die Themen Computer, Elektronik, Games, Telekommunikation und Fotografie und bieten die Möglichkeit, Technik hautnah zu erleben. Vom 22. bis 25. November treffen sie auf Freunde der Unterhaltungselektronik, eGaming-Fans und Hobby-Fotografen. Im großen Fotografiebereich gibt es Vorträge zum Thema Reisefotografie oder Workshops, wo man mit fachlicher Unterstützung selbst aktiv werden kann. Mit dem richtigen Equipment und Tipps von Experten gelingen selbst Hobbyfotografen perfekte Aufnahmen. Am Stand von Foto Bartmann präsentieren Hersteller wie Canon, Nikon, Sony oder Panasonic aktuelle Kameramodelle und Zubehör, kompetente Beratung inklusive. Außerdem wird es hier auch Produktpräsentationen und Workshops zum Thema Fotografie geben. Bei Fotostudio Pixel-Catcher finden täglich Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene zum Thema Reise- und Drohnenfotografie statt. Zudem werden die Besucher mit auf „Eine Reise um die Welt“ in einer Fotoausstellung genommen. „Gezeigt werden eindrucksvolle Aufnahmen von Samuel Taveira unter anderem zum Thema Drohnenfotografie“, sagt Alexandra Schabert, Projektleiterin der Modell + Technik.


Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene finden im Bereich „Lust auf Technik“ die neuesten technischen Entwicklungen und Forschungsprojekte aus den Bereichen Mobilität, Produktion und Fertigung, Luft- und Raumfahrt, Robotic sowie Energie und Umwelt. Gemeinsam mit Partnern aus Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien soll der Nachwuchs für naturwissenschaftliche und technische Berufe begeistert werden, um künftig mehr Fachkräfte in diesen Bereichen zu bekommen. An den Schülertagen am 22. und 23. November können Schulklassen an Workshops teilnehmen und Unterrichtsstoff live erleben. Bei der Wissens-Rallye stellen die Schülerinnen und Schüler das Erlernte gleich unter Beweis. Auch in diesem Jahr gibt es ein Angebot speziell für Schülerinnen ab der 5. Klasse: Bei den „Girls4Future“-Mitmachaktionen werden technische Workshops und Wettbewerbe zu den Themen Roboter bauen und Basteln mit Elektronik angeboten. Partner des Themenbereichs Lust auf Technik ist das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg mit der Landesinitiative „Frauen in MINT‐Berufen“.

Im Discover Industry Truck von Coaching4Future können die Besucher in der mobilen Erlebniswelt Objekte mit einem 3D-Scanner digitalisieren, Prototypen im Miniatur-Windkanal testen oder einen echten Industrieroboter programmieren. Auch „Jugend forscht“ als Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb ist mit dabei. „Herausragende Jungforscherinnen und Jungforscher aus Baden-Württemberg präsentieren dem Messepublikum ihre technischen Erfindungen“, freut sich Projektleiterin Schabert. Zudem stelle die Bundeswehr ihre technischen Berufs- und Studienmöglichkeiten vor, ebenso wie die Technische Akademie Schwäbisch Gmünd das „Mobile Schulungszentrum für Elektromobilität“. Schließlich präsentiert die Heilbronner experimenta ihr Forschungsschiff, das während der Umbauzeit des Science Centers für Schulklassen geöffnet ist. Und die Firma Nager-IT bietet Workshops für Schüler und Lehrer zu den Themen „Mein Handy: Smart, Öko, Fair. Mach mIT!“ und „Faire Elektronik im Unterricht − Mögliche Einbindung in den Rahmenlehrplan“ an.

Mit dem Maker Space hat die Messe Stuttgart ein Thema aufgegriffen, das eine immer größere Fangemeinde findet: Do-It-Yourself und der kreative Umgang mit Technik. Im Mittelpunkt stehen das Basteln, Tüfteln, Selbermachen, Ausprobieren und Einkaufen. Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart bietet die Messe eine Plattform für die Maker-Szene und zeigt der breiten Öffentlichkeit, welche faszinierenden Möglichkeiten sich hinter Repair Cafes, Fablabs, 3D-Druckern, 3D-Scannern, Casemodding, oder Hardware Hacking verbergen. Nach Auskunft von Alexandra Schabert „ist die Kreativität der Maker-Szene immens. Vor allem im Bereich der Elektronik und des Computing gibt es ständig neue faszinierende Möglichkeiten und Angebote. Der Maker-Space ist für die Messe wie für unsere Besucher nach wie vor eine echte Bereicherung.“ Die Universität Stuttgart organisiert Mitmachaktionen aus einzelnen Studiengängen, während Conrad Electronic SE die neuesten 3D-Druckergenerationen sowie Robotics zeigt. Das Jugendhaus Stuttgart ist mit seinem Werkstattbereich und spannenden Workshops präsent. Joy-It Europe ist mit dem Mikrocomputer Raspberry Pi, Arduino, Gamestations und Gaming PCs vor Ort und YoP3D stellt die neuesten 3D-Drucker und 3D-Scanner vor. Schließlich vermitteln die O'Reilly Bücher aus dem dpunkt Verlag praxisorientiertes Know-how zu zukunftsweisenden Technologien. Schwerpunktthemen sind Programmierung von Software, Websites und mobilen Anwendungen, Netzwerkadministration, Elektronik und DIY.


In der Erlebniswelt „Games for Families“ präsentieren Spielkonsolenhersteller ihre neuesten Computer- und Konsolenspiele. Auf mehr als 800 Quadratmeter Fläche können die Messebesucher brandneue Spiele testen und in einem Parcours-Bereich die Faszination der Games-Genres verfolgen. In unterschiedlichen Disziplinen werden die besten „All-Round-Gamer“ gesucht. So wird die Messe zum Erlebnis für die ganze Familie. Zudem kann man in die Welt der Abenteuer- und Action-Games eintauchen. „Im Herzen der Gaming-Area wird ein großer First-Person-View-Drohnenparcours aufgebaut“, berichtet die Projektleiterin. Hier können Messebesucher gegeneinander antreten und mit einer Virtual-Reality Brille in das Cockpit der Drohne „einsteigen“. Dabei wird die Drohne mittels Kameratechnik aus der Perspektive des ferngesteuerten Modells wie aus der Sicht des Piloten gesteuert. Zusätzlich finden Flugshows mit den Quadrocoptern statt. Der PlayStation-Truck von Sony Interactive Entertainment macht ebenfalls Halt auf der Modell + Technik. Hier kann man die neuesten Gaming-Entwicklungen kennenlernen und ausprobieren. Die Reihe PlayLink bietet zahlreiche Spieletitel, bei denen das Geschehen mit dem eigenen Smartphone oder Tablet gesteuert wird. In der VfB Fanwelt dreht sich virtuell und analog alles um das runde Leder: Neben den eSports-Profis vom VfB Stuttgart besucht das Maskottchen Fritzle die Messe. Außerdem warten auf die Besucher spannende Matches an der Konsole und viele Möglichkeiten zum Probieren und Testen. Und wer schon immer einen Transformer treffen wollte, hat auf der Modell + Technik die beste Chance dazu. Die beiden Walking Acts Arcee und Wheeljack werden täglich auf der Messe zu sehen sein.

Die Messe Stuttgart öffnet ihre Tore für die Modell + Technik 2018 vom 22. bis 25. November.

Städteübersicht für weitere Messen in Baden-Württemberg.

Haftungshinweis & Datennutzung: Alle Angaben ohne Gewähr.

Trotz aufwändiger und gewissenhafter Recherche sind Irrtümer nicht ausgeschlossen. Änderungen der Messetermine, Eintrittspreise und Standmietpreise in unserem Messekalender sind durch den jeweiligen Messeveranstalter vorbehalten. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, wird ausgeschlossen.

Der Download und jegliches Kopieren unserer Messedaten insbesondere mit elektronischen Programmen, Parsing und/oder Crawling oder das Eintragen der Daten und Adressen in fremde Datenbanken wird hiermit ausdrücklich untersagt. Bei Zuwiderhandlungen wird pro Datensatz eine Gebühr von 120,00 EUR erhoben und Strafanzeige gestellt. Zudem behalten wir uns weitere rechtliche Schritte vor.

Bei dem Datenbestand/Verzeichnis des Anbieters handelt es sich um ein geschütztes Datenbankwerk. Eine einfache Datenbank ist laut § 87a bis § 87e UrhG geschützt, sobald Sie nach Art oder Umfang eine wesentliche Investition erforderte. Die kommerzielle Nutzung unserer Messe-Daten ist mit einer Lizenz möglich.
Nach oben