Sonderbereich für Speiseeis auf der Intergastra 2010 - Messen.de

Coronavirus/COVID-19
Aufgrund der aktuellen Lage können Termine und Informationen veraltet bzw. nicht tagesaktuell sein. Bitte wenden Sie sich für eine Terminbestätigung an das jeweilige Projektteam oder unser Servicecenter.

12. November 2009 11:38

Sonderbereich für Speiseeis auf der Intergastra 2010

Die Internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Catering, Konditorei und Café in Stuttgart, baut ihre Aktivitäten in Sachen „Speiseeis“ weiter aus. Zu ihrer 25. Auflage im Jahr 2010 steht auf der INTERGASTRA dabei das qualitative Wachstum im Vordergrund. Mit der GELATISSIMO, einem Sonderbereich unter dem Dach der Fachmesse, wird diesem wachsenden Segment eine erhöhte Aufmerksamkeit zuteil. Das Marktpotenzial kann sich sehen lassen. Allein in Deutschland verkaufen ca. 6500 Eis-Cafés ihre kühlen Schleckereien, davon rund 5000 mit eigener Produktion. In weiteren rund 3200 Konditoreibetriebe werden heute 20 Prozent des abgesetzten Speiseeises handwerklich hergestellt – Tendenz steigend. Und die Konditorei-Cafés erzielen etwa 5 bis 6 Prozent ihres Umsatzes mit Eis. Grund genug für die Messe Stuttgart, sich diesem Bereich zu widmen.

„Die GELATISSIMO 2010 ist einzigartig für Deutschland, Österreich, die Schweiz, Frankreich und die Benelux-Länder“, sagt Stuttgarts Messegeschäftsführer Ulrich Kromer. Sie werde auf Anhieb von großer Bedeutung für den gesamten Speiseeismarkt nördlich der Alpen sein. Zudem sei die GELATISSIMO eine Spezialveranstaltung für die handwerkliche Herstellung von Speiseeis, die passgenau vor dem Beginn der Eis-Saison stattfinde. „Ganz gleich, ob ein Unternehmen Roh- und Zusatzstoffe, Arbeits- und Betriebstechnik, Ausstattung und Ausrüstung oder Produkte und Dienstleistungen zu Herstellung, Verkauf und Präsentation von Speiseeis anbietet.“

Auch die Aussteller freuen sich auf die erste GELATISSIMO in der Messe Stuttgart. „Der Zeitpunkt der Messe, Anfang Februar, kurz vor Saisonstart ist für die Branche ideal“ sagt beispielsweise Thomas Brück, Geschäftsführer der Eisunion GmbH in Feucht. „Das ist der Termin, zu dem die Neuheiten geordert werden.“ Für Mario Annegarn, Geschäftsführer der GEBAS GmbH in Bergheim, steht die mögliche Klientel im Mittelpunkt. „Für die Angehörigen der zweiten und dritten Generation von ausländischen Eisdielenbesitzern ist Deutschland inzwischen zum zentralen Ort ihres Geschäftslebens sowie für die Logistik und Abwicklung ihrer Produktionsprozesse geworden.“ Mittlerweile seien neben den traditionell starken Italienern auch andere Nationalitäten in das Eisgeschäft eingestiegen. Und diese suchten hier einen Marktplatz für ihre Bedürfnisse. Daher sie die Verbindung zur INTERGASTRA absolut passend. „Speiseeis findet als Gastro-Artikel eine immer größer werdende Abnahme in Hotels, Konditoreien oder auch beim Schaustellergewerbe.“ Alexander Epp, Geschäftsführer der Carpigiani Deutschland GmbH in Filderstadt-Bernhausen, begrüßt die GELATISSIMO, die dank der guten geografischen Lage der Messe Stuttgart zu einer sehr spannenden Veranstaltung für die Branche werde. „Die INTERGASTRA ist ein starkes Zugpferd, gerade auch im Segment Speiseeis, da sie sowohl die Eisdielenbesitzer auch als die Gastronomen und Hoteliers mit ihrem Angebot erreicht“. Er freue sich im Februar 2010 auf die GELATISSIMO als eine „zielgerichtete Veranstaltung, auf der alles kompakt zum Thema handwerkliche Speiseeisherstellung zu finden sein wird“.

Haftungshinweis & Datennutzung: Alle Angaben ohne Gewähr.

Trotz aufwändiger und gewissenhafter Recherche sind Irrtümer nicht ausgeschlossen. Änderungen der Messetermine, Eintrittspreise und Standmietpreise in unserem Messekalender sind durch den jeweiligen Messeveranstalter vorbehalten. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, wird ausgeschlossen.

Der Download und jegliches Kopieren unserer Messedaten insbesondere mit elektronischen Programmen, Parsing und/oder Crawling oder das Eintragen der Daten und Adressen in fremde Datenbanken wird hiermit ausdrücklich untersagt. Bei Zuwiderhandlungen wird pro Datensatz eine Gebühr von 120,00 EUR erhoben und Strafanzeige gestellt. Zudem behalten wir uns weitere rechtliche Schritte vor.

Bei dem Datenbestand/Verzeichnis des Anbieters handelt es sich um ein geschütztes Datenbankwerk. Eine einfache Datenbank ist laut § 87a bis § 87e UrhG geschützt, sobald Sie nach Art oder Umfang eine wesentliche Investition erforderte. Die kommerzielle Nutzung unserer Messe-Daten ist mit einer Lizenz möglich.
Nach oben