16. Februar 2017 06:36

Messe in Karlsruhe - REHAB 2017: Homecare & Pflege als neuer Schwerpunkt

Vom 11. bis 13. Mai 2017 können sich erneut interessierte Fachbesucher sowie Menschen mit Handicap und ihre betreuenden Angehörigen einen detaillierten Marktüberblick für ihre individuellen Interessen und Bedürfnisse verschaffen, wenn die REHAB - Fachmesse für mehr Lebensqualität, ihre Tore öffnet.

Mehr als 50 Prozent der REHAB-Aussteller sind Hersteller-Unternehmen: Branchengrößen wie Ottobock, MEYRA oder Permobil fehlen ebenso wenig wie Start-Ups, beispielsweise Scewo oder eMovements. Weiterhin können die Veranstalter 25 Prozent an Neu-Ausstellern verbuchen, darunter auch Aussteller aus Finnland, Polen und Russland. An einem neuen Gemeinschaftsstand der Danish Rehabilitation Group in Halle 1 präsentieren sich nach 20 Jahren wieder rund 15 dänische Unternehmen auf der REHAB. Zudem vergrößerten zahlreiche Aussteller wie Sunrise Medical, ReWalk, SORG Rollstuhtechnik, oder MobiTec ihre Stände.

Immer mehr Pflegebedürftige, der Mangel an Fachkräften und Überlastung in Kliniken: Der demographische Wandel und die weiter sinkende Verweildauer in Krankenhäusern fordern neue Maßnahmen und qualifizierte Angebote für die private und außerklinische Versorgung von Menschen mit Pflegebedarf. Nach den neuesten Angaben des Statistischen Bundesamtes waren im Dezember 2015 knapp 2,9 Millionen Menschen in Deutschland pflege-bedürftig.

Im Hinblick auf diese Entwicklungen hat der Veranstalter reagiert und die Messe um das Thema „Homecare und Pflege“ erweitert. Interessierte Angehörige und Fachbesucher finden auf dem neuen Marktplatz die thematisch zugeordneten Aussteller. Darunter sind Hersteller, Händler, Pflege-Dienstleister, Einrichtungen und Verbände.



Es werden Produkte und Dienstleistungen vorgestellt, die Menschen mit Assistenzbedarf den Alltag erleichtern sowie pflegende Angehörige und Fachkräfte in ihrer Arbeit unterstützen. Beispielsweise werden Angebote zur Dekubitusprophylaxe und -therapie, Beatmung bzw. Sauerstofflangzeittherapie, künstlichen Ernährung, modernen Wund-, Stoma- und Inkontinenzversorgung abgedeckt. Weiterhin zeigen Aussteller technische Pflegehilfsmittel wie Spezialbetten oder Verbrauchs- und Hygieneartikel.

Für die Krankenhausentlassung und den Übergang in die außerklinische Pflegeversorgung bieten u.a. die Experten des Competenz Netzwerk Außerklinische Intensivversorgung e.V. (CNI) kompetente Beratung. Sie bespielen auch das angrenzende Forum. Hier können beruflich Pflegende und Angehörige sich in Fachvorträgen und Diskussionsrunden zur außerklinischen Intensivversorgung informieren und weiterbilden. Pflegefachkräfte erhalten eine kostenfreie Teilnahmebescheinigung als Weiterbildungsnachweis.

Darüber hinaus wird ein zweiter Themenblock im Forum von den Verantwortlichen des „Marktplatz Gehirn“ gestaltet. Der „Marktplatz Gehirn“ ist eine Plattform der Kommunikation zwischen den einzelnen Besuchergruppen und eine Drehscheibe rund um das Thema Hirnverletzung. Betroffene und deren Angehörige können das Forum nutzen, um sich über aktuelle Themen wie das neue Bundesteilhabe- oder Pflegestärkungsgesetz zu informieren und Probleme und Erfahrungen auszutauschen.

Rund 400 Aussteller präsentieren auf der REHAB ein vielfältiges Angebot rund um die Themen Reha- und Medizintechnik, Pflege und Inklusion. Das Angebotsspektrum umfasst dabei unter anderem Alltagshilfen, Rollstühle, Geh- und Mobilitätshilfen, Hilfsmittel für Blinde und Sehbehinderte, medizinische Versorgung, Therapie und Rehabilitation, Hörhilfen und orthopädische Hilfsmittel, sowie Beratung und Service.

Die Messe Karlsruhe öffnet ihre Tore für die REHAB 2017 vom 11. bis 13. Mai.

Städteübersicht für weitere Messen in Baden-Württemberg.

Haftungshinweis & Datennutzung: Alle Angaben ohne Gewähr.


Trotz aufwändiger und gewissenhafter Recherche sind Irrtümer nicht ausgeschlossen. Änderungen der Messetermine, Eintrittspreise und Standmietpreise in unserem Messekalender sind durch den jeweiligen Messeveranstalter vorbehalten. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, wird ausgeschlossen.


Der Download und jegliches Kopieren unserer Messedaten insbesondere mit elektronischen Programmen, Parsing und/oder Crawling oder das Eintragen der Daten und Adressen in fremde Datenbanken wird hiermit ausdrücklich untersagt. Bei Zuwiderhandlungen wird pro Datensatz eine Gebühr von 120,00 EUR erhoben und Strafanzeige gestellt. Zudem behalten wir uns weitere rechtliche Schritte vor. Bei dem Datenbestand/Verzeichnis des Anbieters handelt es sich um ein geschütztes Datenbankwerk. Eine einfache Datenbank ist laut § 87a bis § 87e UrhG geschützt, sobald Sie nach Art oder Umfang eine wesentliche Investition erforderte. Die kommerzielle Nutzung unserer Messe-Daten ist mit einer Lizenz möglich.

Nach oben