5. Februar 2018 14:04

Messe in Karlsruhe - LEARNTEC 2018 verzeichnete mit 10.000 Fachbesuchern neuen Rekord

Vom 30. Januar bis 01. Februar 2018 stand die Messe Karlsruhe wieder im Zeichen des digitalen Lernens und lockte HR-Entscheider und IT-Verantwortliche nach Karlsruhe, die sich auf der LEARNTEC zu den Möglichkeiten digitalen Lernens informierten und konkret für ihre Problemstellungen bei Wissensvermittlung und -management Lösungen suchten.


Größer, internationaler, innovativer und digitaler präsentierte sich die LEARNTEC 2018. Mehr als 10.000 Fachbesucher (2017: über 7.500 Besucher) und damit mehr als je zuvor kamen in diesem Jahr in die Karlsruher Messehallen, um sich bei 302 Ausstellern (2017: 257 Aussteller) und im hochkarätig besetzten Kongress über die aktuellen Trends und zukünftigen Entwicklungen in der digitalen Bildung zu informieren und auszutauschen. Die Besucher kamen vor allem aus Industrie, Beratung, Consulting, Handel und Vertrieb sowie Bildungseinrichtungen.

„Die LEARNTEC ist Europas größte Veranstaltung für digitale Bildung und weiterhin auf Erfolgskurs. Wer sich mit digitalen Lernszenarien beschäftigt, kommt an der LEARNTEC nicht vorbei. Steigende Besucher- und Ausstellerzahlen sowie die zunehmende Internationalität untermauern die Spitzenposition“, betonte Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH. „Karlsruhe als Digital Hub konnte in den vergangenen Tagen 10.000 digitale ‚Köpfe‘ begrüßen, die wiederum die Stärken und Themen des IT-Standorts über die Landesgrenzen hinaustragen.“ Die zunehmende Bedeutung der digitalen Bildung spiegelte sich in Fachmesse und Kongress wider. Knapp 60 Prozent der Besucher waren erstmals auf der LEARNTEC. 95 Prozent der Besucher waren mit ihrem Messebesuch zufrieden und gaben Top-Noten.

Vom Einsteiger bis zum E-Learning-Experten – insgesamt 60 Stunden Kongressprogramm mit sechs Keynotes, 66 Vorträgen und sechs interaktiven Workshops boten gebündeltes praxisnahes Wissen für alle Zielgruppen. Die zunehmende Relevanz des Kongresses zeigte sich am deutlichen Zuwachs an Teilnehmern, die zudem einen weiteren Anreiseweg auf sich nahmen. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer besuchte den Kongress an allen drei LEARNTEC-Tagen, 90 Prozent planen den Kongress auch im nächsten Jahr zu besuchen. „Der starke Zuspruch zeigt, dass die Mischung aus Best Practice-Beispielen, dem Stand der Forschung und Grundlagenwissen der richtige Weg ist. Innovative Lernkonzepte gepaart mit konkreten Tipps aus der Praxis bieten den Teilnehmern wertvolle Impulse. Dies bestätigen die Teilnehmer uns immer wieder“, so Sünne Eichler und Prof. Dr. Peter A. Henning, Mitglieder des Kongresskomitees der LEARNTEC. Besonderen Anklang fanden die Keynotes von Charles Jennings, Co-Founder, 70:20:10 Institute (UK), und Dr. Henning Beck, Biochemiker, Neurowissenschaftler und Deutscher Meister im Science Slam.


In der Start-up Area, die im Vergleich zum Vorjahr noch einmal vergrößert wurde, präsentierten sich 20 junge und innovative Unternehmen an einem Gemeinschaftsstand, der durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wurde. Erstmals traten die Start-ups auf einer eigenen Aktionsbühne in Start-up Pitches gegeneinander an. Einer der Gewinner des Hochschul-Pitchs war das Start-up Sdui. „Für uns als Start-up ist es eine große Chance, auf Europas Nummer 1 in digitaler Bildung die ersten Schritte im Markt zu tätigen, Kooperationspartner zu finden und unsere Zielgruppe aus dem Schul- und Hochschulbereich zu treffen. Besonders freut es uns, dass Fachbesucher bereit sind, ihre Ideen mit uns zu teilen. Davon können wir als Start-up sehr profitieren“, so Daniel Zacharias, Gründer und Geschäftsführer von Sdui.

Die Messe Karlsruhe öffnet ihre Tore für die LEARNTEC 2019 vom 29. bis 31. Januar.

Städteübersicht für weitere Messen in Baden-Württemberg.

Haftungshinweis & Datennutzung: Alle Angaben ohne Gewähr.


Trotz aufwändiger und gewissenhafter Recherche sind Irrtümer nicht ausgeschlossen. Änderungen der Messetermine, Eintrittspreise und Standmietpreise in unserem Messekalender sind durch den jeweiligen Messeveranstalter vorbehalten. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, wird ausgeschlossen.


Der Download und jegliches Kopieren unserer Messedaten insbesondere mit elektronischen Programmen, Parsing und/oder Crawling oder das Eintragen der Daten und Adressen in fremde Datenbanken wird hiermit ausdrücklich untersagt. Bei Zuwiderhandlungen wird pro Datensatz eine Gebühr von 120,00 EUR erhoben und Strafanzeige gestellt. Zudem behalten wir uns weitere rechtliche Schritte vor. Bei dem Datenbestand/Verzeichnis des Anbieters handelt es sich um ein geschütztes Datenbankwerk. Eine einfache Datenbank ist laut § 87a bis § 87e UrhG geschützt, sobald Sie nach Art oder Umfang eine wesentliche Investition erforderte. Die kommerzielle Nutzung unserer Messe-Daten ist mit einer Lizenz möglich.

Nach oben