5. März 2018 15:06

Messe in Nürnberg - embedded world 2018 verzeichnete über 32.000 Fachbesucher aus 78 Ländern

Im 16. Veranstaltungsjahr stellt die embedded world ein weiteres Mal eindrucksvoll unter Beweis, dass sie zu Recht die Leitmesse der internationalen Embedded-Community ist. Sie legt 2018 erneut zu: Mehr Fachbesucher, mehr Aussteller, mehr Fläche. 1.021* (+1%) Unternehmen aus aller Welt zeigten den 32.217* (+7,3%) Embedded-Experten aus 78 Ländern in sechs Hallen wo die Reise im Internet der Dinge und der zunehmend digitalisierten Welt hingeht. Aber nicht nur in den Hallen standen vom 27. Februar bis 01. März 2018 neueste Entwicklungen im Fokus: Die embedded world Conference und die electronic displays Conference verzeichnen ebenfalls mit 2.176 Teilnehmern und Referenten aus 52 Ländern eine Rekordbeteiligung und überzeugten die Experten mit erstklassigen, fachlich hochwertigen Programmen. Innovative und visionäre Produkte wurden zum 14. Mal mit dem embedded award prämiert.


„Uns freut es sehr, dass wir auch dieses Jahr wieder die Schallmauer von eintausend Ausstellern durchbrochen haben: 1.021 Unternehmen aus 38 Ländern präsentieren sich auf der embedded world. Das ist die bis dato stärkste Beteiligung. Und wir sehen nach wie vor enormes Potential. Die Entwicklung der embedded world ist rasant, das ist nicht selbstverständlich im Messemarkt. Auch zur 16. Veranstaltung wächst sie in den wichtigen Messeparametern Besucher, Aussteller und Fläche kontinuierlich. Die Innovationskraft der Ingenieure, die Digitalisierung, die ohne Embedded Technologien ebenso wenig möglich wäre wie das Internet der Dinge, die beiden Konferenzen und die ungebrochene Nachfrage eines weltweiten Marktes sind Motoren der Branche.“, so Richard Krowoza, Mitglied der Geschäftsleitung, NürnbergMesse.

Auch dieses Jahr überzeugte die embedded world ihre Community. 97% der Fachbesucher gaben noch während der Laufzeit der Messe an, 2019 wieder teilzunehmen. 96% waren mit der embedded world zufrieden. Ebenso positiv sehen dies die ausstellenden Unternehmen: 95% werden laut eigener Aussage auch 2019 wieder ausstellen, ebenso viele haben ihre Zielgruppen erreicht und neun von zehn erwarten ein Nachmessegeschäft.

Auch dieses Jahr schloss die embedded world Conference mit einem Teilnehmerrekord und überzeugt die Fachwelt mit einem exzellenten Programm. Sie stand 2018 unter dem Motto "Embedded Goes Autonomous”. Das Programm 2018 gliederte sich in sieben Konferenzcluster: Internet of Things, Embedded Vision, Autonomous Systems, Security & Safety, Embedded OS, Hardware Engineering, Software & Systems Engineering. Die einzelnen Cluster werden aus Sessions und Classes gebildet.

Höhepunkte waren u.a. die beiden Keynotes der embedded world Conference. Mark Papermaster, CTO von AMD, sprach am dem 27. Februar 2018, über „Evolving Embedded Systems in a Self-directed World“. Andrea Martin, IBM DACH CTO & IBM Global Markets Technical Executive, sprach am zweiten Veranstaltungstag über „Industry Solutions with the Internet of Things”. Insgesamt konnten sich die internationalen Experten in 36 Sessions und 13 Classes umfassend mit hochwertigem Know-how versorgen.


Über 1.000 Studenten aus ganz Europa, kamen 2018 zum 9. Student Day der embedded world. Dieses Jahr hielt Dr. Christoph Kucklick, Chefredakteur der Zeitschrift GEO, eine inspirierende und kurzweilige Vorlesung über die Freude und Gefahr Ingenieur zu sein.

Die Messe Nürnberg öffnet ihre Tore für die embedded world 2019 vom 26. bis 28. Februar.

Städteübersicht für weitere Messen in Bayern.

Haftungshinweis & Datennutzung: Alle Angaben ohne Gewähr.

Trotz aufwändiger und gewissenhafter Recherche sind Irrtümer nicht ausgeschlossen. Änderungen der Messetermine, Eintrittspreise und Standmietpreise in unserem Messekalender sind durch den jeweiligen Messeveranstalter vorbehalten. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, wird ausgeschlossen.

Der Download und jegliches Kopieren unserer Messedaten insbesondere mit elektronischen Programmen, Parsing und/oder Crawling oder das Eintragen der Daten und Adressen in fremde Datenbanken wird hiermit ausdrücklich untersagt. Bei Zuwiderhandlungen wird pro Datensatz eine Gebühr von 120,00 EUR erhoben und Strafanzeige gestellt. Zudem behalten wir uns weitere rechtliche Schritte vor.

Bei dem Datenbestand/Verzeichnis des Anbieters handelt es sich um ein geschütztes Datenbankwerk. Eine einfache Datenbank ist laut § 87a bis § 87e UrhG geschützt, sobald Sie nach Art oder Umfang eine wesentliche Investition erforderte. Die kommerzielle Nutzung unserer Messe-Daten ist mit einer Lizenz möglich.
Nach oben