Messe in Köln - euvend & coffeena 2019: Unternehmen präsentieren neue Lösungen des OCS - Messen.de

12. Februar 2019 06:52

Messe in Köln - euvend & coffeena 2019: Unternehmen präsentieren neue Lösungen des OCS

Unternehmen auf der euvend & coffeena (09. bis 11. Mai 2019) präsentieren neue Lösungen und Einsatzmöglichkeiten des OCS. OCS ist seit geraumer Zeit in aller Munde und ist einer der am stärksten wachsenden Märkte der Branche – nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Vor dem Hintergrund sich ändernder Arbeitswelten, immer flexibler gestalteten Arbeitszeitmodellen und dem daraus entstehenden fließenden Übergang zwischen Berufs- und Privatleben verändern sich auch die Bedürfnisse von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in einem Unternehmen aber auch Kunden.


Hinzu kommen neue kollaborative Formen der Zusammenarbeit, die völlig andere Ansprüche an die Gestaltung von Büroräumen hervorrufen/stellen. Ob kreative Projekträume, offene Bereiche zur Kommunikation oder auch klassische Lobbybereiche, die Einsatzmöglichkeiten des Office Coffee Service sind vielfältig und tragen zum positiven Erscheinungsbild eines Arbeitgebers bei.

Auch auf der euvend & coffeena 2019 wird das Thema wieder eine wichtige Rolle spielen und eine Vielzahl der ausstellenden Unternehmen ist sich einig, dass OCS großes Potenzial hat: Der Geschäftsführer und Country Manager für Österreich und die Niederlande der EVOCA Germany GmbH Oliver Garn zählt den OCS-Markt zu einem der am stärksten wachsenden Märkte in Deutschland ein und erklärt: „OCS wird nicht, sondern ist für EVOCA ein wichtiges Thema mit Relevanz, denn eine gute Tasse Kaffee trägt immer zur positiven Stimmung der Mitarbeiter oder auch Kunden bei.“ Tobias Lange, Sales Director der Miko Kaffee GmbH sieht dies ganz ähnlich und betont: „OCS hat heutzutage eine enorme Bedeutung, der Konsument liebt es seinen hochwertigen Kaffee am Arbeitsplatz zu trinken. Auch in den kommenden Jahren wird der OCS-Markt weiter an Wachstum zulegen. Wir sehen sehr große Chancen in diesem Markt.“

Arbeiternehmer erwarten heutzutage allerdings nicht nur zeitgemäße Versorgung mit Heiß- und Kaltgetränken, sondern vor allem auch Qualität im Hinblick auf den Geschmack. Gestützt wird diese Entwicklung durch ein großes Angebotsspektrum: Von der kleinen Table-Top-Kapselmaschine bis zum Kaffeevollautomaten oder Standgerät, vom hygienischen Wasserspender bis zum Kaltgetränke-Automaten, vom individuellen Wartungs- und Reparaturservice bis zum „Rundum-Sorglos-Paket“ ist eine Vielzahl von Angeboten und Leistungen erhältlich, die für jede Unternehmensgröße ein maßgeschneidertes Angebot ermöglicht.

Unabhängig davon, welche Lösung ein Unternehmen bei aller Vielfalt wählt: Die Qualität muss stimmen. Die Auswahl der Getränke, ihre Zubereitung sowie das Design und auch das Material der Geräte – im besten Fall nachhaltig - sind ebenso wichtige Faktoren wie die technische Zuverlässigkeit und Langlebigkeit. Anbieter professioneller OCS-Lösungen wissen das.


Das Thema Qualität steht auch bei den Herstellern im Fokus. „Der Selbstbedienungsmarkt wächst, da der Coffee to go weiterhin im Trend liegt. Die Qualität der Kaffeespezialitäten aus einem Vendingautomaten soll dabei der aus einem Coffee Shop oder einer Kaffeebar in nichts nachstehen“, erklärt Hansjürg Marti, Geschäftsführer der Schaerer Deutschland GmbH. „Wir bemerken beispielsweise, dass die Nachfrage seitens der Operator nach Vendingkonzepten, die diesen Qualitätsanspruch erfüllen – sprich auf Frischmilch und frisch gemahlene Bohnen setzen – steigt. Schaerer startete vor zwei Jahren eine Qualitätsoffensive im Selbstbedienungs-Segment und bietet heute mit der Schaerer Premium Coffee Corner ein ausgefeiltes Konzept. Denn da, wo herkömmliche Vending-Maschinen häufig komplett auf Pulverlösungen zurückgreifen, bringt Schaerer seine tiefgreifende Kaffeeexpertise ins Spiel und bietet mit der Premium Coffee Corner Vielfalt und Qualität auf Basis frischer Zutaten. Dazu gesellen sich ein einzigartiges Spektrum an Individualisierungsmöglichkeiten nach Kundenwünschen – sowohl bei den Ausstattungsvarianten als auch beim Design – und eine denkbar einfache Wartung und Befüllung dank der kompakten sowie modularen Bauweise“, führt Marti weiter fort.

Bei Jacobs Douwe Egberts (JDE) Professional werden dem OCS-Markt ebenfalls sehr gute Wachstumspotenziale attestiert. Für Arnd Manau, Sales Director bei JDE Professional, gilt: „Der Vending- und OCS-Bereich sind für uns von zentraler Bedeutung. Hier schlummert noch viel Potential und wir sehen für das Geschäft von JDE Professional zusammen mit unseren OCS Partnern gute Wachstumschancen. Besonders sehen wir hier mit Markenkaffee gute Möglichkeiten.“

Auch Matthias Molnar, Sales Director DACH Professional Filter Products bei BRITA, bestätigt diese Entwicklung: „Die Lust an gutem Kaffee ist gewachsen und dieser kann durchaus auch im Büro zum Genussmoment werden. Gute Maschinen und gute Bohnen sind wichtig, aber allein noch kein Garant für guten Geschmack. Der Grundstoff Wasser beeinflusst das Kaffeearoma, soviel ist Fakt. Obwohl für das bloße Auge unsichtbar, wirken Wasserinhaltsstoffe auf den Geschmack, die Crema und das Aussehen von Kaffee – positiv oder negativ. Mit BRITA-Filtern wird die optimale Mineralienzusammensetzung für das beliebte Heißgetränk erzielt und so kann der Kaffee sich von seiner besten Seite präsentieren.“

Aber warum entscheiden sich (immer mehr) Unternehmen für OCS? Die Vorteile liegen hier klar auf der Hand: - OCS-Angebote tragen dazu bei, einen Raum zu schaffen, in dem sich Mitarbeiter treffen und austauschen können. Das fördert nicht nur eine angenehme Arbeitsatmosphäre und das Miteinander: Die Mitarbeiter müssen für ihre „Kaffeepause“ das Büro nicht verlassen (etwa, um zum Coffee Shop an der nächsten Ecke zu gehen). Die Folge: eine erhöhte Präsenz am Arbeitsplatz und damit eine gesteigerte Produktivität. - Apropos Produktivität: Die entspannende und anregende Wirkung gerade von Kaffee führt bei vielen Menschen zu einer verbesserten Leistungsfähigkeit. Die sprichwörtliche „gute Tasse Kaffee“ hilft dabei, sich neu zu sortieren und Aufgaben mit neuer Dynamik anzugehen.

- Last but not least zeigt sich in OCS-Lösungen auch die Wertschätzung gegenüber den eigenen Mitarbeitern: Die Gratis-Versorgung mit Kaffee, Tee, Wasser oder auch Snacks drückt eine Form der Anerkennung aus – mit positiven Auswirkungen auf Einsatzbereitschaft und Betriebsklima.

Die euvend & coffeena 2019 als der zentrale Businesstreff der Branche ist damit der ideale Marktplatz, um die neusten OCS-Lösungen von vielseitigen Vendingautomaten bis hin zu Profi-Kaffeeautomaten zu präsentieren. So werden die Büros von heute schnell zu modernen Kaffeehäusern von morgen.

Die Messe Köln öffnet ihre Tore für die euvend & coffeena 2019 vom 02. bis 04. Februar.

Städteübersicht für weitere Messen in Nordrhein-Westfalen.

Kontakt:
Koelnmesse GmbH, Peggy Krause, Tel: +49-(0)221-821-2076, E-Mail: p.krause@koelnmesse.de

Haftungshinweis & Datennutzung: Alle Angaben ohne Gewähr.

Trotz aufwändiger und gewissenhafter Recherche sind Irrtümer nicht ausgeschlossen. Änderungen der Messetermine, Eintrittspreise und Standmietpreise in unserem Messekalender sind durch den jeweiligen Messeveranstalter vorbehalten. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, wird ausgeschlossen.

Der Download und jegliches Kopieren unserer Messedaten insbesondere mit elektronischen Programmen, Parsing und/oder Crawling oder das Eintragen der Daten und Adressen in fremde Datenbanken wird hiermit ausdrücklich untersagt. Bei Zuwiderhandlungen wird pro Datensatz eine Gebühr von 120,00 EUR erhoben und Strafanzeige gestellt. Zudem behalten wir uns weitere rechtliche Schritte vor.

Bei dem Datenbestand/Verzeichnis des Anbieters handelt es sich um ein geschütztes Datenbankwerk. Eine einfache Datenbank ist laut § 87a bis § 87e UrhG geschützt, sobald Sie nach Art oder Umfang eine wesentliche Investition erforderte. Die kommerzielle Nutzung unserer Messe-Daten ist mit einer Lizenz möglich.
Nach oben