Fruit Logistica - Fruchthandelswelt kommt zum Gipfeltreffen nach Berlin - Messen.de

Coronavirus/COVID-19
Aufgrund der aktuellen Lage können Termine und Informationen veraltet bzw. nicht tagesaktuell sein. Bitte wenden Sie sich für eine Terminbestätigung an das jeweilige Projektteam oder unser Servicecenter.

3. November 2009 17:06

Fruit Logistica - Fruchthandelswelt kommt zum Gipfeltreffen nach Berlin

Die Vorbereitungen für das Gipfeltreffen des internationalen Fruchthandels in Berlin laufen auf Hochtouren. Zur FRUIT LOGISTICA 2010 werden vom 3. bis 5. Februar rund 2.300 Aussteller aus 80 Ländern erwartet. Die Leitmesse für das globale Früchte- und Gemüsemarketing präsentiert eine komplette Marktübersicht von Produkten und Dienstleistungen der gesamten Logistikkette des Fruchthandels. Der Ring des Berliner Messegeländes mit den Hallen 1 bis 25 sowie den Hallen 1.1, 2.1, 3.1 und 4.1 ist mit über 90.000 Quadratmetern komplett belegt. Die größten Beteiligungen stellen die europäischen Fruchthandelsnationen Italien, Spanien, Deutschland, Frankreich und die Niederlande. Partnerland des diesjährigen Branchenevents ist Mexiko als eine der größten Fruchthandelsnationen Lateinamerikas. Bei dem bislang größten Auftritt des Landes im kommenden Jahr werden alle wichtigen Fruchthandelsunternehmen Mexikos vertreten sein wird.

Der Trend zur räumlichen Konzentration einzelner Regionen wird auf der FRUIT LOGISTICA 2010 fortgesetzt. Neben der Halle 25 mit lateinamerikanischen Ausstellern werden erstmals Aussteller der Mittelmeeranrainer-länder von Marokko bis Griechenland in den Hallen 1.1 und 2.1 ihr Produktangebot vorstellen. Zentraler Anlaufpunkte für die Obst und Gemüse verarbeitenden Maschinen sind die Hallen 3.1 und 4.1. Mehr als 50.000 Top-Entscheider aus rund 125 Ländern werden zur dreitägigen Fachmesse nach Berlin reisen.
Die FRUIT LOGISTICA findet 2010 zum 18. Mal seit 1993 auf dem Gelände der Berliner Messe statt.

Am 2. Februar eröffnen Repräsentanten des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie des mexikanischen Landwirtschaftsministeriums die FRUIT LOGISTICA 2010 (18 Uhr, Saal 2). Keynote Speaker der Eröffnungsfeier ist Oliver Weidner, Geschäftsführer Qualitätsmanagement International, Lidl Stiftung & Co. KG, Deutschland. Zuvor geht das 29. Frische Forum Obst und Gemüse der Frage nach: "Hochgeschätzt – aber schlecht bezahlt. Braucht das Obst- und Gemüsegeschäft neue Verkaufsstrategien?" Parallel zur FRUIT LOGISTICA zeigt die Internationale Fachmesse FRESHCONEX 2010 in Halle 1.1 auf 3.000 Quadratmetern Hallenfläche einen aktuellen Marktüberblick über neueste Trends aus dem Bereich "Frische Convenience Obst und Gemüse". Herausragende Leistungen aus allen Bereichen des Frischfruchthandels würdigen die Branchenauszeichnungen "Grüner Merkur" (2.2.) sowie der FRUIT LOGISTICA INNOVATION AWARD 2010 "FLIA" (5.2.).

Die FRUIT LOGISTICA 2010 und die FRESHCONEX 2010 sind vom 3. bis 5. Februar täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Beim Online-Kartenkauf (www.fruitlogistica.de unter "Besucher Service/ Eintrittskarten & Registrierung") sind die Eintrittskarten zum Vorzugspreis von 22 Euro für die Eintrittskarte und 53 Euro für den Dauerausweis erhältlich. An der Tageskasse kostet die Eintrittskarte 25 Euro, der Dauerausweis 60 Euro. Der Dauerausweis inklusive der Teilnahme am Frische Forum Obst und Gemüse kostet 85 Euro. Alle Eintrittskarten beinhalten den Messekatalog, die Teilnahme an allen Hallenforen sowie den Besuch der FRESHCONEX.

Auf der FRUIT LOGISTICA 2009 präsentierten 2.288 Aussteller aus 78 Ländern die komplexe Logistik, die die Versorgung der Verbraucher mit frischem Obst und Gemüse zu jeder Jahreszeit, an jedem Ort der Welt und in bestmöglicher Qualität sicherstellt. Der Anteil ausländischer Aussteller auf der 88.000 Quadratmeter großen Hallenfläche lag bei rund 89 Prozent.

Haftungshinweis & Datennutzung: Alle Angaben ohne Gewähr.

Trotz aufwändiger und gewissenhafter Recherche sind Irrtümer nicht ausgeschlossen. Änderungen der Messetermine, Eintrittspreise und Standmietpreise in unserem Messekalender sind durch den jeweiligen Messeveranstalter vorbehalten. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, wird ausgeschlossen.

Der Download und jegliches Kopieren unserer Messedaten insbesondere mit elektronischen Programmen, Parsing und/oder Crawling oder das Eintragen der Daten und Adressen in fremde Datenbanken wird hiermit ausdrücklich untersagt. Bei Zuwiderhandlungen wird pro Datensatz eine Gebühr von 120,00 EUR erhoben und Strafanzeige gestellt. Zudem behalten wir uns weitere rechtliche Schritte vor.

Bei dem Datenbestand/Verzeichnis des Anbieters handelt es sich um ein geschütztes Datenbankwerk. Eine einfache Datenbank ist laut § 87a bis § 87e UrhG geschützt, sobald Sie nach Art oder Umfang eine wesentliche Investition erforderte. Die kommerzielle Nutzung unserer Messe-Daten ist mit einer Lizenz möglich.
Nach oben