Trendthemen der A+A 2021: So präsentiert sich die Branche - Messen.de

Coronavirus/COVID-19
Aufgrund der aktuellen Lage können Termine und Informationen veraltet bzw. nicht tagesaktuell sein. Bitte wenden Sie sich für eine Terminbestätigung an das jeweilige Projektteam oder unser Servicecenter.

26. August 2021 06:46

Trendthemen der A+A 2021: So präsentiert sich die Branche

Die Branche freut sich auf die A+A als Präsenzveranstaltung im Herbst 2021. Vom 26. bis 29. Oktober 2021 präsentieren auf dem Düsseldorfer Messegelände mehr als 1.000 Unternehmen vorrangig europäischen Besuchern ihre Produkte, Lösungen und Weltneuheiten. Die Ausstellerdatenbank, die einen detaillierten Überblick über alle beteiligten Unternehmen und ihre Produkte und Angebote geben wird, ist seit dem 02. August online.


Der bevorstehenden Messe blickt Erhard Wienkamp, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, voller Optimismus entgegen: „Wir freuen uns mit unseren Ausstellern nach vielen Monaten des ausschließlich digitalen Kontakts zu Geschäftspartnern, potenziellen Kunden und wichtigen Entscheidungsträgern der Branche auf den Austausch im realen Erlebnisraum Messe.“

„Gesundheit und Sicherheit für Menschen: nie war es so aktuell wie heute. Voller Zuversicht und Vorfreude biegen wir auf die Zielgerade in Richtung A+A 2021 ein. Es ist enorm wichtig, der gesamten Branche wieder diese wichtige Plattform für den persönlichen Austausch und die Präsentation von Produkten und Neuheiten zur Verfügung zu stellen“, unterstreicht Klaus Bornack, Geschäftsführer der BORNACK GmbH & Co. KG und Vorsitzender des Ausstellerbeirates der Messe.

A+A Connected bietet hybrides Messe-Erlebnis
Einen Vorgeschmack auf die hybriden Zusatzangebote A+A 2021 bot Anfang Juni die erste gemeinsame Websession von Fraunhofer IPA, Basi und der Messe Düsseldorf zum Thema ‚Industrielle Exoskelette‘ (www.aplusa.de/rueckblick). Für die Messe im Oktober bedeutet dies, dass das Live-Programm vor Ort um digitale Angebote erweitert wird.

„Mit der Digitaloffensive auf unserem Branchenportal bieten wir nicht nur neue Wege zu den Ausstellern und Live-Präsentationen der A+A, sondern zusätzliche und vielfältige Optionen, um sich standortunabhängig und trotzdem zielgerichtet zu informieren, betont Birgit Horn, Project Director A+A.

Daher werden Auszüge aus dem Programm des von der Basi organisierten 37. Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin auch online gestreamt.

„Voller Vorfreude blicken wir auf die kommende A+A und den 37. Internationalen Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Entscheidern und Entscheiderinnen sowie Akteuren des Arbeits- und Gesundheitsschutzes werden wir wieder ein spannendes und informatives Programm bieten können – dieses Mal nicht nur in Präsenz, sondern auch hybrid, über die digitalen Kanäle“, betont Dr. Christian Felten, Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit e.V. Das A+A Kongressprogramm wird Anfang September veröffentlicht.

Ein weiteres digitales Zusatzangebot für Aussteller und Besucher sind die Produkt-bezogenen Websessions. Durch den zusätzlichen digitalen Kanal erreichen die Aussteller auch potentielle Kunden, denen ein Messebesuch in diesem Jahr verwehrt bleibt. Weiterführende Informationen zu den Websessions und zusätzliche Präsentationsmöglichkeiten für Aussteller über das Ausstellerprofil gibt es hier: www.aplusa.de/videoanleitung

Trendthemen der A+A: So präsentiert sich die Branche
Die Trendthemen der Branche prägen das Erscheinungsbild der A+A 2021. Sei es durch die Lösungen und Produkte, die die Aussteller auf derzeit rund 50.000qm präsentieren, oder durch die zahlreichen Beiträge und Präsentationen auf den Sonderflächen und im Trendforum. Die Trendthemen der A+A 2021 im Überblick:

- Digital Performance: Digitale Tools ebnen den Weg für die smarte Zukunft der Branche. Hierzu gehören Lösungen für die digitale Prozessoptimierung, Automatisierung in der Beschaffung, Produktion und Auslieferung.
- Sustainability: Nachhaltig Wirtschaften und gleichzeitig Verantwortung für Mensch, Umwelt und Klima übernehmen. Das diskutieren die Experten auf der A+A rund um die Themen Kreislaufwirtschaft (Verpackung und Recyclingfähigkeit von Produkten) Lieferkettensorgfaltspflichtgesetz, Zertifizierung und nachhaltige Produkte.
- Future Solutions: Neue Impulse kommen aus der Start Up Zone, auf der sich junge und innovative Unternehmen präsentieren. Smarte Helfer stellen ihre Fähigkeiten im Robotics Park vor.
- New Work: Neue Arbeitswelten entstehen heute im Sekundentakt. Digitale Transformation und Kommunikationstechnologien ermöglichen standortunabhängiges Arbeiten und Lernen.
- Hygiene & Pandemie: Wie schütze ich mich und meine Mitarbeiter und welche Lehren aus der Pandemie prägen die Präventionsmaßnahmen von morgen. Erleben Sie Lösungen und Produkte sowie relevante Vorträge im Trendforum.


Umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept
Die Messe hat ein umfassendes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für Veranstaltungen am Standort Düsseldorf erarbeitet, welches sich bereits während des CARAVAN SALON im letzten Jahr bewährt hat und stetig an die aktuellen Rahmenbedingungen angepasst wird. Zum bestmöglichen Schutz aller Messeteilnehmer gilt beispielsweise während der A+A 2021 eine Registrierungspflicht und tagesaktuelle Ticketbuchung mit 3G-Nachweis (getestet, geimpft oder genesen).

Die Messe Düsseldorf öffnet ihre Tore für die A+A vom 26. bis 29. Oktober 2021 statt.

Städteübersicht für weitere Messen in Nordrhein-Westfalen.

Kontakt:
Messe Düsseldorf GmbH, Daniel Krauß, Tel: +49 (0)211-4560-598, E-Mail: KraussD@messe-duesseldorf.de

Haftungshinweis & Datennutzung: Alle Angaben ohne Gewähr.

Trotz aufwändiger und gewissenhafter Recherche sind Irrtümer nicht ausgeschlossen. Änderungen der Messetermine, Eintrittspreise und Standmietpreise in unserem Messekalender sind durch den jeweiligen Messeveranstalter vorbehalten. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, wird ausgeschlossen.

Der Download und jegliches Kopieren unserer Messedaten insbesondere mit elektronischen Programmen, Parsing und/oder Crawling oder das Eintragen der Daten und Adressen in fremde Datenbanken wird hiermit ausdrücklich untersagt. Bei Zuwiderhandlungen wird pro Datensatz eine Gebühr von 120,00 EUR erhoben und Strafanzeige gestellt. Zudem behalten wir uns weitere rechtliche Schritte vor.

Bei dem Datenbestand/Verzeichnis des Anbieters handelt es sich um ein geschütztes Datenbankwerk. Eine einfache Datenbank ist laut § 87a bis § 87e UrhG geschützt, sobald Sie nach Art oder Umfang eine wesentliche Investition erforderte. Die kommerzielle Nutzung unserer Messe-Daten ist mit einer Lizenz möglich.
Nach oben